Kurzportrait

  • Hat zwar Marketing studiert, ist im Herzen aber auch ein Designer
  • Bei der WM 2002 hat er seinen ersten Sieg bei einem Tippspiel (an seiner Schule) verbuchen können und stellte als damaliger Zweitklässler sein Fußballwissen unter Beweis
  • Vor Tippster hat er Erfahrung bei Google und im Management-Consulting sammeln können – mit Pascal hatte er außerdem mal ein Café eröffnet.

 

Du in einem Tweet

Designer. Problem-Löser. Organisationstalent. Sinn-Sucher. #Marketing- und UX-Lead .

Was machst du bei Tippster?

Als Mitgründer verantworte ich die Bereiche Marketing und UX. Konkret heißt das: Ich sorge dafür, dass du unsere App findest und dass sie dir dann auch noch Spaß macht.

Wie gut tippst du?

Leider nicht (mehr) so gut, aber dafür habe ich – dank Tippster – viel Spaß dabei 😉

Für welche Sportart schlägt dein Herz?

Badminton, und vor einiger Zeit habe ich American Football für mich entdeckt. Aber klar, ich bin aber auch mit Fußball groß geworden und dementsprechend dafür zu begeistern.

Welchem Team drückst du die Daumen?

Fußball-technisch bin ich heimatverbunden und bin dem KSC treu geblieben. Bei der NFL sind es die New England Patriots.

Apple oder Android – auf welcher Seite der Macht stehst du?

Da muss ich mich wohl als Apple-Jünger bekennen…

Welche Apps dürfen auf deinem Handy nicht fehlen?

Neben Tippster? WhatsApp, Slack, Asana, Medium, Number26 und 9Gag.

Mal abgesehen von Tippster, was machst du sonst noch?

Viel lesen, ab und an auch mal selbst etwas schreiben und Sport. Kombiniert mit Freundin, Familie und „sozialem Leben“ ist mein Tag dann am Ende gut gefüllt.